Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit
Prof. Dr. Claudia Breuer

Telefon
0228 204-9922
Telefax
0228 204-9903
1986 - 1988     Gothaer Versicherungsbank VVaG
1989 - 1994Studium an der Universität zu Köln, Abschluss Diplom-Kauffrau
1994 - 1997wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Finanzierungslehre an der Universität zu Köln (Prof. Dr. Dr. h.c. Herbert Hax)
1999              Abschluss der Promotion (Dr.rer.pol.) im Bereich Versicherungswissenschaft bei Prof. Dr. Dieter Farny
2000 - 2003Deutscher Sparkassen- und Giroverband
seit 2004Professorin an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe
seit 2008

Redaktionsmitglied der Zeitschrift "CREDIT and CAPITAL MARKETS“ (vorm. KREDIT und KAPITAL)

2013 - 2017Prorektorin der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe

Aktuelle Lehrveranstaltungen:

  • Modul Betriebliche Altersvorsorge, Spezialisierung Besondere Versicherungslehre, Bachelor-Ebene
  • Modul Corporate Finance Basistransaktionen, Spezialisierung Corporate Finance, Bachelor-Ebene
  • Modul Investition und Finanzierung, Grundlagenbereich, Bachelor-Ebene
  • Modul Risikomanagement in Versicherungsunternehmen, Schwerpunkt Versicherungsbetriebslehre, Bachelor-Ebene
  • Modul Portfoliosteuerung und -optimierung, Grundlagenbereich, Bachelor-Ebene
  • Modul Unternehmensethik und nachhaltige Entwicklung, Grundlagenbereich, Bachelor-Ebene gemeinsam mit Dipl.-Vw. Klaus Krummrich
  • Modul Corporate Management, Master-Ebene
  • Modul Managementinstrumente der Steuerung und des Vertriebs, Master-Ebene

Wissenschaftliche Betreuung und Koordination der folgenden Module

  • Modul Grundlagen der Versicherungswirtschaft, Schwerpunkt Versicherungsbetriebslehre, Bachelor-Ebene (Lehrkraft: Prof. Dr. Ulrich Schneider, Fachhochschule Hannover)
  • Modul Internes und externes Rechnungswesen von Versicherungsunternehmen, Schwerpunkt Versicherungsbetriebslehre, Bachelor-Ebene (Lehrkraft: Prof. Dr. Thorsten Rohlfs, Fachhochschule Köln)
  • Modul Private Sachversicherung und Unfallversicherung, Spezialisierung Besondere Versicherungslehre, Bachelor-Ebene (Lehrkraft: Prof. Dr. Ulrich Schneider, Fachhochschule Hannover)
  • Modul Produkt- und Absatzmanagement in Versicherungsunternehmen, Schwerpunkt Versicherungsbetriebslehre, Bachelor-Ebene (Lehrkraft: Prof. Dr. Ulrich Schneider, Fachhochschule Hannover)
  • Modul Qualitätsmanagement im Vertrieb, Spezialisierung Vertriebsmanagement im Retailbanking, Bachelor-Ebene (Lehrkraft: Johann Michael Reger, Sparkassenverband Bayern; Sylvia Weidinger, Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert)
  • Modul Versicherungsmathematik, Schwerpunkt Versicherungsbetriebslehre, Bachelor-Ebene (Lehrkraft: Prof. Dr. H.-J. Zwiesler, Universität Ulm und Ralf Boenke, Universität Ulm)

Forschungsgebiete:

  • Entscheidungstheorie
  • Neue Institutionenökonomik
  • Investitionstheorie
  • Versicherungswissenschaft

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • Rechtsformspezifische Unterschiede von Finanzinstituten: Eine theoretische und empirische Analyse der deutschen Versicherungs- und Kreditwirtschaft (2005 bis 2010), weitere Mitwirkende: Prof. Dr. Wolfgang Breuer (RWTH Aachen), Dipl.-Kfm. Guido Hauten (RWTH Aachen), Drittmittel: Projektförderung durch die Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e. V.
  • Bedarf und Einsatzmöglichkeiten von Absicherungsinstrumenten gegen Wetterrisiken in der Sparkassen-Finanzgruppe, weitere Mitwirkende: Prof. Dr. Anne Böhm-Dries, Prof. Dr. Susanne Kruse (Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe), Drittmittel: Projektförderung durch die Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e. V. (2009)

Mitgliedschaften in akademischen Einrichtungen und Vereinen/Tätigkeiten aks Sachverständige

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Finanzwirtschaft (DGF)
  • Sachverständige im Fachbeirat "Hausratversicherungen" der Stiftung Warentest, Berlin

Publikationen und Herausgeberschaft

  • Achleitner, A./Berwanger, J./Breuer, C./Breuer, W./Erdmann, U./Heldt, C./Hölscher, R. (2015): 280 Keywords Unternehmensfinanzierung - Grundwissen für Manager, Gabler Verlag, Wiesbaden.
  • Breuer, W./Haase, M./Breuer, C. (Hrsg.) (2013): Special Issue: Sustainable Finance, Journal of Business Economics, Vol. 83, No. 6.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2012): Internationale Finanzforschung in Krisenzeiten - Eine Untersuchung auf Basis der Jahrestagung 2011 der European Finance Association in Stockholm, Schweden, in: Kredit und Kapital, Heft 1, S. 115 - 127.
  • Breuer, W./Schweizer, T./Breuer, C. (Hrsg.) (2011): Gabler Lexikon Corporate Finance , Wiesbaden.
  • Breuer, C. (2011): Schwerpunktbeitrag "Leasing", in: Breuer, W. /Schweizer, T./Breuer, C. (Hrsg.), Lexikon Corporate Finance, Gabler Verlag, Wiesbaden.
  • Breuer, C. (2011): Schwerpunktbeitrag "Liquiditätsmanagement", in: Breuer, W. /Schweizer, T./Breuer, C. (Hrsg.), Lexikon Corporate Finance, Gabler Verlag, Wiesbaden.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2011): "Aktuelle Aspekte der finanzwirtschaftlichen Forschung in Europa - Neue Erkenntnisse im Rahmen der Jahrestagung 2010 der European Finance Association in Frankfurt/M.", in: KREDIT und KAPITAL, Heft 1, S. 141 - 153.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2010): Schwerpunkte europäischer Spitzenforschung in der Finanzwirtschaft - Eine Analyse auf Basis der Jahrestagung 2009 der European Finance Association in Bergen, Norwegen, in: KREDIT und KAPITAL, Heft 1.
  • Böhm-Dries, A./Breuer, C./Kruse, S. (2009): Berücksichtigung von Wetterrisiken in der Sparkassen-Finanzgruppe, in: Betriebswirtschaftliche Blätter, Heft 11, S. 652 - 654.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2009): Überarbeitung der Stichwörter zum Sachgebiet „Unternehmensfinanzierung“ des Gabler Wirtschaftslexikons, wirtschaftslexikon.gabler.de.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2008): Investition und Finanzierung, Studientext der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe, Bonn.
  • Breuer, C./Kaphahn, A. (2008), Solvency II : Neue Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung von Versicherungsunternehmen, in: WISU - das Wirtschaftsstudium, S. 1157 - 1162.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2008), Rechtsformspezifische Unterschiede bei Kreditinstituten, in: Finanzierung, Investition und Entscheidung – Einzelwirtschaftliche Analysen zur Bank- und Finanzwirtschaft, hrsg. von A. Oehler und U. Terstege, Wien/New York, S. 44  -63.
  • Breuer, C.; Breuer, W. (2008), Shared Services in Unternehmensverbünden und Konzernen: Eine Analyse auf der Grundlage der Transaktionskostentheorie, in: Corporate Shared Services: Bereitstellung von Dienstleistungen im Konzern, hrsg. von F. Keuper und C. Oeking, 2. überarb. u. erw. Aufl., Wiesbaden, S. 95 - 116.
  • Breuer, C./Breuer, W./Hauten, G. (2007), Der Einfluss der Rechtsform auf das Risikoverhalten, in: Betriebswirtschaftliche Blätter. S. 650 - 654.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2006), Shared Services in Unternehmensverbünden und Konzernen - Eine Analyse auf der Grundlage der Transaktionskostentheorie, in: Corporate Shared Services - kernkompetenzunterstützende Bereitstellung von Services im Konzern, hrsg. von F. Keuper und C. Oeking, 1. Auflage, Wiesbaden, S. 97 - 118.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2005), Öffentliche versus privatwirtschaftliche Versicherer - Ein Effizienzvergleich auf der Basis der Neuen Institutionenökonomik, in: Führung und Steuerung öffentlicher Unternehmen - Probleme, Politiken und Perspektiven entlang des Privatisierungsprozesses, hrsg. von F. Keuper und C. Schäfer, Berlin, S.133 - 149.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2005), Investitionstheoretische Überlegungen zur Unternehmensgründung, in: Entrepreneurial Finance, hrsg. von C. Börner und D. Grichnik, Heidelberg, S. 127 - 154.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2005), Die volkswirtschaftliche Bedeutung von Private Equity am Beispiel von Venture-Capital-Finanzierungen, in: BAI Newsletter, Heft 3, S. 42 - 46.
  • Breuer, C. (2005), Investitionsentscheidungen bei Sicherheit auf der Grundlage des internen Zinssatzes, in: WISU - das Wirtschaftsstudium, S. 628 - 631.
  • Breuer, C. (2004), Das hybride Studienkonzept der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe, in: Betriebswirtschaftliche Blätter, 53. Jg., S. 12 - 14.
  • Breuer, C. (2004), Erfahrungsberichte der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - Erste Etappe zum Bachelor-Abschluss bewältigt -, in: Deutsche Sparkassen-Zeitung vom 13. Februar 2004.
  • Breuer, C. (2003), Zielgruppenorientiertes Fernstudienkonzept der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe, in: Deutsche Sparkassen-Zeitung vom 4. Juli 2003.
  • Breuer, C./Breuer, W. (2003), Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit versus Versicherungsaktiengesellschaften, in: WiSt – Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 32. Jg., S. 70 - 75.
  • Breuer, C./Schweizer, T. (1997), Zeitpräferenzen und Anfangsausstattung im Fisher-Modell, in: WiSt - Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 26. Jg., S. 211 - 215.
  • Breuer, C. (1996): Marktrisiken abzuschätzen ist besser als über den Daumen zu peilen, in: Handelsblatt vom 23.4.1996, Sonderbeilage Investieren und Finanzieren, S. B 7.

Dissertation | Bücher

  • Breuer, C. (1999), Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit versus Versicherungs-Aktiengesellschaft: Eine vergleichende Strukturanalyse der Rechtsformen, Dissertation, Köln.
  • Schäfer, C. (1993), Produktions- und Kostentheorie für Versicherungsmaklerunternehmen, Bergisch-Gladbach.

Sonstiges

  • Verantwortlich für die Sachgebiete „Anleihefinanzierung“, „Corporate Governance“, „Derivate“, „Gründungs- und Frühphasenfinanzierung“, „Gesellschaftsrecht und Unternehmensfinanzierung“, „Investitionsrechnung und Finanzmathematik“, „Leasing“, „Liquiditätsmanagement“, „Risikomanagement“, „Sekundärmärkte“ und „Value Based Management“ des Gabler Lexikons Corporate Finance. (Breuer, W./Schweizer, T./Breuer, C. (Hrsg.) (2011): Gabler Lexikon Corporate Finance , Wiesbaden)

Mitgliedschaften in akademischen Einrichtungen, Gremien und Vereinen

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Finanzwirtschaft (DGF)
  • Mitglied der European Finance Association (EFA)

Teilnahme an Wettbewerben

  • Bewerbung um den mediendidaktischen Hochschulpreis „Medida-Prix“ 2007 der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. mit dem Projekt „Die Konzeption der Studieneinführungsphase unter Berücksichtigung des „Blended Learning“-Ansatzes in der Hochschullehre“. (zusammen mit Georg A. Schmidt, Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe)
  • Bewerbung um den mediendidaktischen Hochschulpreis „Medida-Prix“ 2004 der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. mit dem Projekt „Weiterentwicklung der methodisch-didaktischen Konzeption der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe unter besonderer Berücksichtigung der Förderung der Studierfähigkeit von Berufstätigen“. (zusammen mit Georg A. Schmidt, Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe)

 Vorträge auf Fachtagungen

  • Jahrestreffen des Alumni-Vereins 2014 in München, Vortragsthema: Unternehmensethik und Nachhaltigkeit, Oktober 2014.
  • Bonner Akademischer Sommer 2008, Vortragsthema: Rechtsformspezifische Effizienzunterschiede, Bonn, Juni 2008 (zusammen mit Guido Hauten).
  • Vorlesungsreihe “Finanzierung im Versicherungsunternehmen“, Vortragsthema: Das Solvency-II-Modell unter besonderer Berücksichtigung des Solvenzkapitals, Fachhochschule Köln, Köln, Dezember 2007.