Symposium "Frauen im Sparkassen-Management"

Frauen in Führungspositionen sehen sich besonderen Herausforderungen gegenüber. Ein klares Rollenbewusstsein im Führungsverhalten, die gezielte Anwendung wirksamer Führungsinstrumente sowie ein souveränes Agieren und Kommunizieren gerade auch in schwierigen Situationen sind für den beruflichen Erfolg entscheidend.

Nach dem Erfolg des 1. Symposiums „Frauen im Sparkassen-Management“ in 2019 mit über 80 Teilnehmerinnen ist die Fortsetzung der attraktiven Veranstaltungsreihe in Planung. In 2020 wird das 2. Symposium „Frauen im Sparkassen-Management“ am 25. März 2020 auf dem Hochschulcampus in Bonn stattfinden.

Die Veranstaltung richtet sich exklusiv an angehende und erfahrene weibliche Führungskräfte und wird ausschließlich von weiblichen Top-Führungskräften aus der Finanzpraxis und Wissenschaft gestaltet. In enger Kooperation entwickeln die Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe und die Sparkassenakademie NRW derzeit ein Fachprogramm, das die Genderperspektive gezielt in aktuellen geschäftspolitischen Vorträgen integriert und genderspezifische Unterschiede bei Führungs- und Fachentscheidungen sowie bei Kommunikationsstrategien behandelt. Erste Höhepunkte des 2. Symposiums stehen fest:

  • Impuls-Vortrag von Dr. Birgit Roos | Vorsitzende des Vorstands | Sparkasse Krefeld
  • wissenschaftlicher Vortrag von Prof. Dr. Christiane E. Bannier Professur für Banking & Finance | Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Präsentation von Christian Berg | Geschäftsführer | Allbright-Stiftung

Das Symposium bietet weiblichen Führungskräften in der Sparkassen-Finanzgruppe eine deutschlandweite Plattform zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Informieren und Lernen von und mit erfahrenen Frauen in Führungspositionen. Neue Workshop-Methoden wie das World Café kommen zum Einsatz, um dem Diskurs und dem Austausch untereinander noch mehr Raum zu geben. Ziel ist der weitere Ausbau des entstandenen überregionalen Netzwerkes von Frauen im Sparkassen-Management.

Detaillierte Informationen zum Fachprogramm (Zeitrahmen: 10.00 bis 17.00 Uhr) folgen in Kürze. Ihre Anmeldung  nehmen wir bereits jetzt gerne entgegen.