Risikomanagement

Sie wollen Fachkenntnisse über Risikotragfähigkeitskonzepte als Fundament einer modernen Banksteuerung erwerben? Mit dem Zertifikatsstudium im Fachbereich „Risikomanagement“ können Sie zudem Ihre Methodenkompetenzen zur Bewertung und Risikoanalyse von Finanzinstrumenten auf den aktuellen Stand bringen.

Die Weiterbildung auf Hochschulniveau umfasst zwei Zertifikatsmodule.

Fachliche Schwerpunkte:

  • Grundlagen der Steuerungsbank und der Geschäftsstrategie
  • Grundmodell der Marktzinsmethode und Erweiterungen
  • Kalkulation von Standardrisikokosten und Eigenkapitalkosten
  • Kalkulation von Standardbetriebskosten
  • Implizite Optionen in Kundengeschäften
  • Variables Kundengeschäft und gleitende Durchschnitte
  • Qualitative und quantitative Grundlagen des Risikomanagement
  • Value at Risk-Ansätze in der Marktpreisrisikosteuerung
  • Risikotragfähigkeit, Kapitalplanung und Kapitalallokation

Anmeldefristen: 

  • bis zum 1. März (Sommersemester)
  • bis zum 1. September (Wintersemester)

 

Fachliche Schwerpunkte:

  • Grundprinzipien der Finanzmathematik und der Zinsrechnung
  • Bewertung von festverzinslichen Finanzinstrumenten
  • Ermittlung von Zinsstrukturen
  • Risikoanalyse zinstragender Titel
  • Einführung in die Forward- und Futuregeschäfte
  • Zinsforwards- und –futures
  • Einführung in die Swapgeschäfte
  • Zinsswaps
  • Caps and Floors
  • Aktien- und Zinsoptionen
  • Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf den Markt der Derivate

Anmeldefristen: 

  • bis zum 1. März (Sommersemester)
  • bis zum 1. September (Wintersemester)
  • Belegung eines Moduls ohne Prüfung (Teilnahmezertifikat): 550 EUR
  • Belegung eines Moduls mit Prüfung (Hochschulzertifikat): 650 EUR

Für die Teilnahme am Zertifikatsstudium ist mindestens eine einschlägige Berufstätigkeit von einem Jahr und eine entsprechende Berufsausbildung nachzuweisen.

Bei Fragen steht Ihnen der Studierendenservice gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.