Detailansicht

Update Bankaufsichtsrecht | 441

21.02.2022 | 09:00 - 16:00

Ziele

Basel IV wirft seine Schatten voraus. Nachdem die Kommission in 2021 einen Gesetzesentwurf vorgelegt hat, müssen sich die Institute langfristig auf die neuen Anforderungen vorbereiten. Daneben gibt es eine Vielzahl weiterer bankaufsichtlicher Regeln, die die nationalen Aufseher den Instituten auferlegt. Die Bandbreite der zu bearbeitenden Handlungsfelder ist immens und reicht von der institutsindividuellen Umsetzung fachlicher Anforderungen bis hin zu komplexen Aspekten die geschäftspolitische Ausrichtung in den nächsten Jahren betreffend.

Die Veranstaltung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der neuen bankenaufsichtlichen Anforderungen zu informieren. Ergänzend werden praktische Lösungsansätze diskutiert.  

Inhalte
  • Ausgewählte Aspekte der Eigenmittelanforderungen (Kreditrisiko, Marktrisiken, operationelle Risiken)
  • Management notleidender Kredite
  • Wechselwirkungen der Regelungen
  • Aktuelle Themenschwerpunkte darüber hinaus; Ausblick, Zeitpläne und Übergangsregelungen
  • Geschäftspolitische Implikationen
  • Praxisgerechte Umsetzung aller Anforderungen
  • Diskussionen und Erfahrungsaustausch

Gesamtpreis: 600,00 €

DozentIn
Dr. Silvio Andrae
Abteilungsdirektor, Aufsichtliches Risikomanagement - Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V., Berlin

Zusammenfassung
21.02.2022 | 09:00 - 16:00
Das Angebot beinhaltet 1 Modul.

Zielgruppen:
Führungskräfte
Top-Spezialistinnen und Spezialisten
Vorstand und obere Führungskräfte

Themen:
Steuerung | Aufsichtsrecht
Aufsichtsrecht
Gesamtbanksteuerung | Steuerung | Controlling

Format:
Web-Seminar

Gesamtpreis Seminar:
600,00 €
Kontakt

  • Claudia Eisentraut
    Bildungsreferentin
  •   E-Mail senden
  • 0228 204-9988
  • 0228 204-5862


  • Jacqueline Barkow
    Seminarorganisation und -betreuung
  •   E-Mail senden
  • 0228 204-9987
  • 0228 204-5862
Veranstaltungsort
  • Hochschule für Finanzwirtschaft & Management
  • Simrockstraße 4
  • 53113 Bonn