Drucken

Seite: Bankbetriebslehre | Bankenregulierung (Stiftungsprofessur)

https://www.s-hochschule.de//lehre-forschung/professuren/bankbetriebslehre-bankenregulierung.html
Prof. Dr. Anja Schulz

 

  

Telefon
0228 204-9920
Telefax
0228 204-9903
1993 - 1998 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin
1999 - 2006 Wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Bank-, Börsen- und Versicherungswesen an der Humboldt-Universität zu Berlin
2005 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Humboldt-Universität zu Berlin
2006 - 2008 Referentin im Geschäftsbereich "Bankenaufsicht, Bilanzierung" im Bundesverband deutscher Banken in Berlin
2008 - 2011 Abteilungsdirektorin im Geschäftsbereich "Bankenaufsicht, Bilanzierung" im Bundesverband deutscher Banken in Berlin
2011 - 2012 Senior Spezialistin in der Abteilung "Risikostandards" bei der DB Privat- und Firmenkundenbank AG (vormals Deutsche Postbank AG) in Bonn
2012 - 2019 Gruppenleiterin "Regulatorik" in der Abteilung "Risikostandards" bei der DB Privat- und Firmenkundenbank AG in Bonn
seit Januar 2020 Hochschullehrerin der Hochschule für Finanzwirtschaft & Management
seit September 2020 Inhaberin der Stiftungsprofessur "Bankbetriebslehre, insb. Bankenregulierung" an der Hochschule für Finanzwirtschaft & Management

Forschungsschwerpunkte:

  • Risikoorientierte und effiziente Regulierung und Aufsicht von Kreditinstituten, insbesondere von regional agierenden (Proportionalität))
  • Analyse makroprudenzieller Maßnahmen und ihre Wirkung auf die Finanzmarktstabilität

Bachelor-Module:

  • Bankrechnungswesen und Bankenaufsicht
  • Bewertung und Risikoanalyse von Finanzinstrumenten
  • Wirtschaftsmathematik

Master-Module:

  • Regulatorische Grundlagen der Banksteuerung

Veröffentlichungen

  • A. Ziegler/M. Schröder/A. Schulz/R. Stehle: Multifaktormodelle zur Erklärung deutscher Aktienrenditen - Eine empirische Analyse. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Mai 2007, S. 355-389.
  • A. Schulz: Der Einfluss von Dividenden auf Aktienrenditen. In J. P. Krahnen und R. Stehle (Hrsg.), Empirische Finanzmarktforschung, Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 2006.
  • A. Schulz/R. Stehle: Empirische Untersuchungen zur Frage CAPM vs. Steuer-CAPM - Ein Literaturüberblick mit einer eigenen Untersuchung für Deutschland. Die Aktiengesellschaft, Sonderheft November 2005, S. 355 - 389.
  • A. Schulz/M. Spiliopoulou/K. Winkler: Kursrelevanzprognose von Ad-hoc-Meldungen: Text Mining wider die Informationsüberlastung im Mobile Banking. In: W. Uhr, W. Esswein und E. Schoop (Hrsg.), Wirtschaftsinformatik 2003: Medien, Märkte, Mobilität, Band II, S. 181 - 200, Physika-Verlag, 2003.
  • M. Spiliopoulou/A. Schulz/K. Winkler: Text Mining an der Börse. Einfluss von Ad-hoc-Mitteilungen auf die Kursentwicklung. In C. Becker und H. Redlich (Hsrg.), Data Mining und Statistik in Hochschule und Wirtschaft, Proceedings der 7. Konferenz der SAS-Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE), 20.-21. Februar 2003, Universität Potsdam, S. 215 - 228. Shaker Verlag 2003.
  • A.Schulz/R. Stehle: Buchwert-Marktwert-Verhältnis, Size und Beta als Erklärungsvariable für Renditen deutscher Aktien. Humboldt-Universität zu Berlin, 2002.

Vorträge

  • Aktuelle bankaufsichtliche Neuregelungen und Entwicklungen. BdB/vbo-Fachtagung, Nürnberg, September 2013
  • Aufsichtliche Reaktionen auf die Finanzkrise. EUROFORUM-Konferenz, Düsseldorf, Mai 2010
  • Diaz & Hilterscheid Unternehmensberatung GmbH, "Testing & Finance"-Konferenz, Bad Homburg Juni 2009
  • BeckSeminare, Tagung Bankaufsichtsrecht "Neue Entwicklungen in der Rechtsprechung und Gesetzgebung". Frankfurt/Main, November 2008